+4917670974492
0800 9999 101

Coaching & Training

favorite icon

Konfliktcoaching / Mediation

Mediation ist ein außergerichtliches Verfahren zur Klärung und Lösung von Konflikten in unterschiedlichen Kontexten z.B. Wirtschaft, Unternehmen, Familien und sozialen Einrichtungen. Unsere Weiterbildung bietet ein umfangreiches Wissen. Vielseitige Methodenkompetenz und praxisnahe Übungen. Ein wichtiger Bestandteil des Kurses ist auch die rechtliche Dimension von Mediation. Selbstreflexion und Übungen in der Gruppe runden dieses Modul zur qualifizierten und professionellen Tätigkeit als MediatorIn ab. MediatorInnen arbeiten in Kanzleien, Unternehmensberatungen, im Täter-Opfer-Ausgleich, Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten und als TelefonmediatorInnen in der Versicherungsbranche.

Datum

11.08.2022

+3

Kursformat

Einzelmodul

Dauer

20 Tage

Veranstaltungsort

online & hybrid

Für wen ist der Kurs geeignet?

HochschulabsolventenInnen und/ oder TeilnehmerInnen mit Berufserfahrung, Juristen, Führungskräfte, Coaches, Menschen in sozialen Berufen, PersonalmanagerInnen.

In diesem Kurs lernst Du

Grundlagen der Mediation, Arbeitstechniken, Anwendungsfelder, Phasen der Mediation

Ablauf und Rahmenbedingungen, Einzel- und Teammediation, Mehrparteien- und Shuttle-Mediation

Verhandlungstechniken, Harvard-Konzept, Verhandlungsanalyse

Gesprächsführung, Kommunikationstechniken, Visualisierungs- und Moderationstechniken

Umgang mit Blockaden, Widerständen, Eskalationen und Machtungleichgewichten

Konfliktkompetenz, Konfliktstufen, Konfliktdynamik, Interventionstechniken

Recht in der Mediation, Mediatorvertrag, Rechtsdienstleistungsgesetz, Rolle des Mediators, Rechtliche Aspekte der Abschlussvereinbarung Persönliche Kompetenzen, Rollenkonflikte, Allparteilichkeit, Neutralität

Dein Ansprechpartner

Mayk Int-Velt

Fachbereichsleitung Coaching & Soft Skills

Praxis

Unterstützt wird die Wissensvermittlung der Weiterbildung durch wöchentlich einen Übungs- oder Praxistag. Die hier geforderte eigenständige Projektarbeit in der Academy dient der Vertiefung der vermittelten Kenntnisse.

Tools

Miro

“Unendliches” Online-Whiteboard. Teams können damit in Echtzeit und asynchron arbeiten.

Teilnehmer feedback

Ich habe 3 Module bei der BTA belegt als zertifizierter Coach, Jobcoach und Mediator. Ziel war es, mich beruflich neu zu orientieren und zukünftig als Coach Menschen in Veränderungsprozessen zu begleiten. Dank der tollen Ausbildung habe ich 4 Wochen nach Ende der Ausbildungen als Jobcoach bei einem sozialen Träger in Berlin gestartet und bin meinem Ziel ein großes Stück näher gekommen.

Dorothee

Mehr Informationen über den Kurs

Ein/e MediatorIn ist eine neutrale Vermittlungsperson, die Menschen bei der Konfliktbearbeitung unterstützt. Eine andere Bezeichnung für MediatorInnen ist Konfliktcoach. Die Parteien werden durch Mediation begleitet, um gemeinsam eine Lösung für ihren Konflikt zu entwickeln. Mediation ist eine zumeist außergerichtliche Form der Konfliktlösung und wird in vielen Bereichen eingesetzt, zum Beispiel Mediation im Arbeitsrecht oder im Familienrecht.

Ein/e MediatorIn unterstützt Konfliktparteien professionell und strukturiert bei der Lösung von Konflikten. Der Konfliktcoach nimmt dabei eine neutrale Haltung ein und unterstützt die Parteien dabei, gemeinsam eine Lösung zu erarbeiten. Die Teilnahme am Mediationsprozess muss grundsätzlich für alle Beteiligten freiwillig und eigenverantwortlich geschehen. Grundsätzlich kommen MediatorInnen in allen Bereichen zum Einsatz, in denen Konflikte auftreten. Dadurch ist das Berufsbild einer/eines MediatorIn äußerst vielfältig. Mediation wird in der Wirtschaft in Form von Business Mediation, am Arbeitsplatz bei Konflikten in Teams und auch im Arbeitsrecht angewandt. Auseinandersetzungen im privaten Bereich können ebenfalls von Konfliktcoaches begleitet werden. Im Familienrecht, bei Scheidungen und Trennungen, bei allgemeinen Familienkonflikten, Erbschaftsstreitigkeiten und auch bei Nachbarschaftsstreits ist die Begleitung durch Mediation möglich, um eine außergerichtliche Klärung herbeizuführen. Mediation findet auch im Güteverfahren vor Gericht statt. Dabei ist während des freiwilligen Mediationsverfahrens das Ziel, einen aufwändigen Prozess zu vermeiden, indem die Streitparteien selbst nach einer einvernehmlichen Lösung suchen. Scheitert die Mediation, wird das Gerichtsverfahren fortgesetzt.

Um MediatorIn zu werden, solltest du eine anerkannte Weiterbildung in Mediation oder eine Mediator Ausbildung besuchen. Der Aufgabenbereich als MediatorIn ist äußerst komplex, so dass du die Phasen einer Mediation sowie die Rolle und Haltung eines Konfliktcoaches verinnerlicht haben musst. Die Academy bietet eine Weiterbildung Mediation an, in der du alle notwendigen Fähigkeiten, Techniken und Tools erlernst. Mit der zertifizierten Mediator Ausbildung erfüllst du in Kombination mit einem Praxisfall unter Supervision im Anschluss daran die Voraussetzungen, um als MediatorIn nach dem Mediationsgesetz zertifiziert zu werden. In der Ausbildung Mediation und Konfliktmanagement erlernst du die Rolle und Haltung als MediatorIn und die Strukturierung von Mediationsprozessen. Inhalte der Fortbildung zum Konfliktcoach sind Mediation im Organisationskontext, Business Mediation sowie Mediation in privaten Konfliktlagen. Diese unterschiedlichen Rahmenbedingungen erfordern spezifisches Know-how darüber, wie sich Organisationsstrukturen und Hierarchien auf Konflikte auswirken, sich in ihnen widerspiegeln und sie befördern können. Die Weiterbildung zum Mediator vermittelt dir alle nötigen Kenntnisse. Zu Beginn eines Mediationsprozesses erfolgt die Auftragsklärung mit den beteiligten Parteien. Je nach Ausgangslage kann diese sehr komplex sein. Dies wird ebenfalls in der Weiterbildung Mediation und Konfliktcoaching an der Academy trainiert. Einen wichtigen Stellenwert in der Ausbildung zum/zur MediatorIn nimmt die Selbstreflexion als MediatorIn und Konfliktcoach ein. Anhand von Übungen in der Gruppe, Feedbacks von anderen Teilnehmenden und praktischen Aufgaben findet dies ausführlich in der Fortbildung Mediation statt. Damit du deine neu erworbenen Kenntnisse sicher in der Praxis anwenden kannst, werden Fallbeispiele bereitgestellt. Anhand der Bearbeitung der Fallbeispiele Mediation wirst du bestens für deine Tätigkeit als Konfliktcoach und MediatorIn vorbereitet. Die Weiterbildung Konfliktcoaching und Mediation richtet sich an Fach- und Führungskräfte, die ihre Kompetenzen erweitern möchten, sowie an QuereinsteigerInnen und AnfängerInnen. In der Position als TeamleiterIn, ManagerIn oder PersonalerIn profitierst du sehr von der Weiterbildung. Du kannst die Techniken der Mediation gewinnbringend beim Auftreten und zur Lösung von Teamkonflikten anwenden. Auch für eine Tätigkeit im sozialen Bereich ist die Weiterbildung Mediation eine äußerst lohnenswerte Ergänzung.

Der Kurs Konfliktcoaching und Mediation an der Academy bereitet dich bestens darauf vor, MediatorIn zu werden. Für einen Quereinstieg in dieses abwechslungsreiche und äußerst spannende Berufsfeld ist das Intensivseminar Mediation bestens geeignet. Auch deine vorhandenen Qualifikationen im Personalbereich, als Führungskraft oder als BeraterIn werden durch die Inhalte des Kurses sehr bereichert. Du kannst die Methoden vom Basiskurs Mediation und Konfliktcoach in vielfältiger Weise in deinem Berufsalltag einsetzen. Bei ausgewiesenen Mediationsprozessen sind die Inhalte des Kurses unabdingbar. Du kannst sie auch in alltäglichen Arbeitssituation gewinnbringend einsetzen, um Konflikte auf eine konstruktive Weise zu klären.

Als zertifizierte/r MediatorIn hast du die Möglichkeit, außergerichtliche Klärungen von Konflikten zu begleiten. In der Position als TeamleiterIn, ManagerIn oder PersonalerIn kannst du ebenfalls die Tools der Mediation verwenden. Du bist in der Lage, Konflikte in Teams oder unter MitarbeiterInnen von Beginn an zu identifizieren und die beteiligten Personen bei der Bewältigung professionell zu unterstützen.

Die Weiterbildung Konfliktcoaching und Mediation an der Academy kann von der Arbeitsagentur oder vom Jobcenter mit einem Bildungsgutschein gefördert werden. Der durch die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter geförderte Kurs Mediation und Konfliktcoach vermittelt dir zusätzliche Qualifikationen, mit denen du dich deutlich positiv von MitbewerberInnen abhebst.

Zum Kursabschluss erhältst du ein Zertifikat „MediatorIn“ der Academy über deine Teilnahme mit der Auflistung aller Kursinhalte. Dafür musst du regelmäßig und aktiv am Kurs teilnehmen und die Abschlussprüfung erfolgreich bestehen. Wenn du eine Tätigkeit als Zertifizierte/r MediatorIn nach dem Mediationsgesetz anstrebst, musst du nach der Weiterbildung innerhalb eines Jahres eine Mediation mit Supervision nachweisen. Die Stundenanzahl und Kursinhalte unserer Weiterbildung erfüllen die dafür erforderlichen gesetzlichen Vorgaben, damit Du Dich als Selbstzertifizierung „Zertifizierte/r MediatorIn“ nach dem Mediationsgesetz nennen darfst.

Du hast Fragen?

Wir gehen auf Deine individuellen Wünsche und Bedürfnisse ein und erstellen Dir ein maßgeschneidertes Angebot. Interessiert?

Name

E-Mail

Telefon

Worum geht es (Kurs)?

Sprechen Sie uns direkt an: