Berufsbegleitende Weiterbildung – warum lebenslanges Lernen zu mehr Erfolg führt

Startseite » Tipps » Berufsbegleitende Weiterbildung – warum lebenslanges Lernen zu mehr Erfolg führt
Berufsbegleitende_Weiterbildung

Berufsbegleitende Weiterbildung

Hurra, nie wieder Lernen! Das passte vielleicht noch für unsere Großeltern. In der heutigen, durch rasante Entwicklungen geprägten Zeit, verdoppelt sich das Wissen der Menschen alle 5 Jahre (im 18. Jahrhundert brauchte dies noch etwa 100 Jahre).

Wer beruflich nicht auf der Strecke bleiben will, wird sich auf das Abenteuer lebenslanges Lernen einlassen müssen.

Mehr Erfolg im Beruf

Die berufsbegleitende Weiterbildung ist einer der wichtigsten Faktoren für den beruflichen Erfolg: Verbesserte Verdienstmöglichkeiten, verantwortungsvollere Aufgaben, vielleicht sogar das Erreichen einer Führungsposition: Mit Zusatzqualifikationen alles möglich! Laut einer Studie (TNS-Infratest) ist für 87% der Personaler Weiterbildung für den beruflichen Aufstieg ausschlaggebend, für 78% ein Argument für eine Gehaltserhöhung:

  • Sie machen sich unentbehrlich durch Spezialwissen
  • Sie werden zum Experten und steigern Ihren Marktwert (nicht nur im jetzigen Job), denn
  • Dank Netzwerken wie XING und LinkedIn werden Sie durch neue Qualifikationen auch für andere Firmen/Arbeitgeber interessant und
  • Somit bestimmen Sie den nächsten Schritt auf Ihrer Karriereleiter

Aber: Entscheidend für 83% der Personaler ist die Eigeninitiative. Und hier spielt es keine Rolle, ob es um eine Beförderung, Gehaltserhöhung oder Neueinstellung geht. Also: Werden Sie aktiv!

Motivation und Ziel

Vor der Wahl einer Weiterbildung sollten Sie sich fragen, was ist mein Ziel? Möchten Sie Ihren Job wechseln, wollen Sie im Unternehmen aufsteigen oder sich mit Ihrem neuen Wissen selbständig machen. Wie hoch ist der Zeitaufwand und die Kosten, sollten Sie sich in Eigenregie weiterbilden wollen. Hier eine kleine Checkliste:

  • Was sind meine Stärken und mitgebrachten Fähigkeiten?
  • Helfen meine bereits erworbenen Abschlüsse?
  • Welcher Lerntyp bin ich?
  • Gibt es Empfehlungen aus dem Umfeld?
  • Hole ich den Arbeitgeber mit ins Boot, oder finanziere ich alleine?
  • Möchte ich am Wochenende oder abends lernen?
  • Wie schnell möchte ich fertig sein?

Sind diese Punkte für Sie geklärt, können Sie sich auf die Suche nach der passenden Weiterbildung machen.

Recherche im Netz – Information vor Ort

Natürlich bekommen Sie bei den bekannten Suchportalen für Weiterbildungen teilweise sehr gute Informationen über die Kursinhalte, nicht aber über Qualität, Ausstattung und Dozenten. Hier lohnt es sich tatsächlich, einen Beratungstermin vor Ort zu machen.

Was sollten Sie beachten/abfragen?

  • Gibt es Bewertungen im Internet?
  • Informationen über die Qualifikationen der Dozenten?
  • Welche Lehrmethoden werden angewendet?
  • Wie sind die Räume ausgestattet?
  • Welche Unterrichtsmaterialien werden gestellt?
  • Welches Zertifikat erhalte ich und wie ist es auf dem Markt anerkannt?
  • Gibt es die Möglichkeit der Hospitation, bzw. kann ich die Dozenten vorab kennenlernen?
  • Wie hoch sind die Kosten?
  • Welche Zahlungsmodalitäten gibt es?

Zuschüsse für berufsbegleitende Weiterbildung sind möglich

Auch hier gibt es die Möglichkeit, dass Sie (oder Ihr Chef) Fördergelder beantragen. Das kann die Bildungsprämie, WeGebAU-Förderung von der Agentur für Arbeit, GSUB in Berlin oder LASA in Brandenburg sein. Bei einer Vollzeitweiterbildung können Sie Bildungsurlaub beantragen, sollte Ihr Arbeitgeber Sie freistellen.

Sie haben Ihre Weiterbildung gefunden? Los geht´s:

Hurra, endlich wieder lernen!

2018-10-01T09:19:38+01:00

Neue Weiterbildungen

Kontakt

Nestorstr. 36 | 10709 Berlin

Phone: 030 89 40 87 57
Mitte: 030 20 21 40 420

Web: Business Trends Academy

Teilnehmer